Tripartite Kommission RAV (TPK) – gesetzlich vorgeschrieben

Gemäss Art. 85d des Bundesgesetzes über die obligatorische Arbeitslosenversicherung und die Insolvenzentschädigung (AVIG) sind die Kantone verpflichtet, tripartite Kommissionen einzusetzen. Diese müssen zu gleichen Teilen aus Vertretungen der Arbeitgeberschaft, der Arbeitnehmerschaft und der kantonalen Arbeitsmarktbehörde zusammengesetzt sein.

  • Die Tripartite Kommission RAV (TPK) informiert sich über die Vollzugstätigkeit der RAV und die Ausgestaltung der arbeitsmarktlichen Angebote. Diese hat vorwiegend eine beratende Funktion.
      
  • Aufgrund seiner Grösse und Bedürfnisse hat der Kanton Luzern nur eine Tripartite Kommission RAV (TPK) eingesetzt. Sie umfasst neun Mitglieder sowie eine Vertretung der kantonalen Arbeitslosenkasse mit beratender Stimme. Die detaillierten Aufgaben dieser Kommission sind in einem vom Regierungsrat genehmigten Geschäftsreglement festgehalten.

    Die rechtliche Grundlage auf kantonaler Ebene bildet in Ergänzung zum Bundesgesetz Art. 6 des kantonalen Gesetzes über die Arbeitslosenversicherung und den Arbeitslosenhilfsfonds.