Umfang der Entschädigung

Taggeldansatz:  70% bzw. 80% des versicherten Verdienstes.  

80% gilt für folgende Fälle:

  • bestehende Unterhaltspflicht gegenüber Kindern oder Jugendlichen in Ausbildung unter 25 Jahren
  • Bezug einer Invalidenrente von mindestens 40%
  • der versicherte Verdienst liegt unter CHF 3'797.50 (Stand 01.01.2011)

In den übrigen Fällen beträgt der Taggeldansatz 70%.

Eine Unterhaltspflicht liegt auch dann vor, wenn die Partnerin oder der Partner der versicherten Person bei eingetragener Partnerschaft eine Unterhaltspflicht gegenüber Kindern nach Art. 277 ZGB erfüllt.

Taggeldhöhe: 70% oder 80% des letzten Lohnes
Der versicherte Verdienst wird in der Regel aufgrund des Lohn-Einkommens der letzten sechs bzw. zwölf Beitragsmonate berechnet. Die Höchstgrenze des versicherten Verdienstes beträgt zurzeit CHF 12'350.— (Stand 01.01.2016)

Anzahl an Taggelder: maximal fünf pro Woche
Die Arbeitslosenversicherung rechnet  - im Gegensatz zu einer Unfall- oder Krankentaggeldversicherung - nicht mit Kalendertagen sondern mit  Arbeitstagen (Mo. – Fr.). Das heisst: Pro Woche kontrollierter Arbeitslosigkeit werden max. fünf Taggelder ausbezahlt.

Die Höchstzahl der Taggelder: Innerhalb einer Rahmenfrist für den Leistungsbezug bestimmt sich die Anzahl Taggelder nach Alter sowie der Dauer der Beitragszeit.

Beitragszeit (in Monaten) Alter / Unterhaltspflicht Bedingungen Taggelder
12 bis 24 bis 25 ohne Unterhaltspflicht 200
12 bis <> ab 25 260 1)
12 bis <> mit Unterhaltspflicht 260 1)
18 bis 24 ab 25 400 1)
18 bis 24 mit Unterhaltspflicht 400 1)
22 bis 24 ab 55 520 1)
22 bis 24 ab 25 Bezug einer IV-Rente, die einem IV-Grad von mindestens 40 % entspricht 520 1)
22 bis 24 mit Unterhaltspflicht Bezug einer IV-Rente, die einem IV-Grad von
mindestens 40 % entspricht
520 1)
Beitragsbefreite 90


1) Diese Versichertenkategorien haben Anspruch auf zusätzliche 120 Taggelder, wenn sie innerhalb der letzten 4 Jahre vor Erreichen des AHV-Rentenalters arbeitslos geworden sind.