Dienstleistungszentrum für arbeitsmarktliche Angebote

Die möglichst rasche und nachhaltige Wiedereingliederung stellensuchender Personen in den Erwerbsprozess ist das Hauptziel der Arbeitslosenversicherung (ALV).

Um dieses Ziel zu erreichen, fördert und finanziert die ALV

so genannte arbeitsmarktliche Massnahmen (AMM).

Das Dienstleistungszentrum für arbeitsmarktliche Angebote (DLZ AA) ist zuständig für die Konzipierung, Bereitstellung und Evaluation der arbeitsmarktlichen Massnahmen.
Es stellt die Angebote in der Regel nicht selbst bereit, sondern beauftragt damit Dritte. Es ist aber dafür verantwortlich, dass die Angebote bedarfsgerecht, kostengünstig und qualitativ hoch stehend sind.

Weiter ist das DLZ AA die Geschäftsstelle der Tripartiten Kommission für Arbeitsintegrationsmassnahmen (KAIM) für Sozialhilfeempfangende der Dienststelle Wirtschaft und Arbeit (wira). Diese bereitet Geschäfte zuhanden der Kommission auf und wirkt beratend und unterstützend mit. Weiter ist diese für das Qualitäts- und Finanzcontrolling der Arbeitsintegrationsmassnahmen zuständig und rapportiert zuhanden der Kommission. Zusätzlich ist diese die erste und direkte Kontaktstelle für Anliegen der Gemeinden.

Kontakt