Schichtarbeit

Für Arbeitnehmende, die in Schichtmodellen arbeiten, sind besondere Schutzmassnahmen vorgesehen:

  • Der Arbeitsablauf ist so zu gestalten, dass weder die Gesundheit gefährdet wird, noch Überbeanspruchung entstehen kann.
  • Bei Nachtarbeit muss der Wechsel zu Tagesarbeit ermöglicht werden.
    Das ist aus Gründen des Gesundheitsschutzes, aber auch aus familiären und sozialen Überlegungen wichtig.

Das SECO hat verschiedene Modelle von Schichtplänen ausgearbeitet, bei deren Gestaltung arbeitsmedizinische und arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt worden sind.

Wird durch Schichtarbeit Nacht- oder Sonntagsarbeit notwendig, sind die entsprechenden Bewilligungen einzuholen.

Vorbehalten bleiben Sonderbestimmungen für bestimmte Gruppen von Betrieben oder Arbeitnehmenden gemäss Verordnung 2 des Arbeitsgesetzes.

Kontakt