Öffentliche Ruhetage und hohe Feiertage: kantonal und eidgenössisch geregelt

Das Kantonale Ruhetags- und Ladenschlussgesetz (RLG) regelt

  • die Gewährleistung der Ruhe an öffentlichen Ruhetagen und an hohen Feiertagen,
  • die Schliessungszeiten der Verkaufsgeschäfte an Werktagen.

Für den Vollzug dieses Gesetzes (soweit es keine anderslautenden Bestimmungen enthält) sind zuständig:

  • das Justiz- und Sicherheitsdepartement,
  • die Luzerner Polizei,
  • die Gastgewerbe und Gewerbepolizei.

Die Arbeits- und Ruhezeitbestimmungen im übergeordneten Eidg. Arbeitsgesetz bleiben unabhängig von den Regelungen im kantonalen Ruhetags- und Ladenschlussgesetz verbindlich.

Ausnahmebewilligungen

In begründeten Ausnahmefällen (dringendes Bedürfnis) kann die Industrie- und Gewerbeaufsicht (IGA) Arbeiten an öffentlichen Ruhetagen bewilligen.

Keine Ausnahmebewilligung ist für öffentliche Ruhetage erforderlich, wenn eine Bewilligung nach Arbeitsgesetz für Sonntags- oder Feiertagsarbeit bereits vorliegt. An Mariä Empfängnis (8. Dezember) ist das Offenhalten der Verkaufsgeschäfte und in ihnen das Bedienen der Kundinnen und Kunden ohne Ausnahmebewilligung gestattet.

Kontakt