Was ist Schwarzarbeit?

Es gibt bis heute keine eindeutige juristische Definition der Schwarzarbeit. Im Allgemeinen versteht man unter Schwarzarbeit eine entlöhnte oder selbständige Arbeit, welche in Verletzung von Rechtsvorschriften ausgeübt wird, das heisst insbesondere:

  • Verletzung von Bestimmungen des Ausländerrechts durch die versteckte Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmenden
  • Beschäftigung von Arbeitnehmenden, die bei den obligatorischen Sozialversicherungen nicht gemeldet sind
  • Beschäftigung von Personen, die gleichzeitig Leistungen einer Sozialversicherung beziehen (Strafbarkeit von Arbeitnehmenden und Arbeitgebenden)
  • Scheinselbständigkeit
  • Beschäftigung von Arbeitnehmenden ohne Meldung bei den Steuerbehörden
  • Arbeitnehmende melden Lohn nicht den Steuerbehörden
  • Arbeitsausführung nicht in Buchhaltung aufführen

Keine Schwarzarbeit ist

  • Verstösse gegen Mindestlöhne in Gesamtarbeitsverträgen sowie gegen das in vielen Gesamtarbeitsverträgen als Schwarzarbeit umschriebene Konkurrenzverbot stellen keine Schwarzarbeit im Sinne des Gesetzes dar.

Kontakt