Meldung – am 5. Tag des Folgemonats!

Der Anspruch auf Schlechtwetterentschädigung muss bis spätestens am fünften Tag des dem betroffenen Monat folgenden Monats mit dem Formular "Meldung über wetterbedingten Arbeitsausfall" bei der zuständigen Amtsstelle angemeldet werden. Normalerweise ist jenes Arbeitsamt zuständig, in dessen Kantonsgebiet sich die Baustelle oder der Arbeitsplatz befindet. Im Kanton Luzern ist die Dienststelle Wirtschaft und Arbeit (wira), Stab Recht zuständig.

Wahl der Arbeitslosenkasse

Es besteht freie Kassenwahl. Mit dem Formular "Meldung über wetterbedingten Arbeitsausfall“ (Frage 6)  kann deshalb die Kasse, mit welcher der Arbeitgebende abrechnen möchte, gewählt werden.

Im Kanton Luzern sind das folgende Kassen:

  • Arbeitslosenkasse des Kantons Luzern
  • SYNA
  • UNIA
  • syndicom

Gestützt auf die Meldung des Arbeitgebenden überprüft die wira den Grund und das Ausmass des wetterbedingten Ausfalles sowie die Massnahmen, welche getroffen wurden, um trotz des schlechten Wetters die Arbeit weiterzuführen.

Mittels Verfügung informiert sie den Arbeitgebenden und die von ihm gewählte Arbeitslosenkasse, ob die Arbeitsausfälle als schlechtwetterbedingt anerkannt werden und der Betrieb zu den anspruchsberechtigten Erwerbszweigen gehört. Gegen einen negativen Entscheid kann bei der wira Einsprache eingereicht werden. Die übrigen Anspruchsvoraussetzungen prüft die Arbeitslosenkasse, sobald der Anspruch geltend gemacht wird.

Kontakt