Wie verhalte ich mich im Arbeitsmarkt – echt und natürlich!

Arbeitgebende suchen ein bestimmtes Wissen und Können. Sie als Arbeit Suchende müssen zeigen, dass Sie dem Anforderungsprofil entsprechen und tatsächlich am Stellenangebot interessiert sind. Ob Sie tatsächlich zum Unternehmen passen, hängt von der berühmten „Chemie“ ab. Sie muss beidseitig stimmen. Verhalten Sie sich deshalb im Arbeitsmarkt immer so, wie Sie wirklich sind: echt und natürlich.

Bewerbungsunterlagen: Das Begleitschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse und Diplome, sind Ihre Visitenkarte und die erste Arbeit, welche Sie für Ihren „neuen Arbeitgebenden“ verfassen. Schenken Sie ihnen die nötige Aufmerksamkeit.

  • Begleitschreiben: Schreiben Sie es mit PC, aus einer positivem Grundhaltung, geschäftlich, nicht allzu persönlich.

  • Lebenslauf: Er muss lesefreundlich, gut strukturiert, zurückhaltend in der Originalität und wahrheitsgetreu sein. Zudem sollte er keine Lücken aufweisen.

  • Zeugnisse und Diplome: Nie Originale, sondern immer perfekte Kopien beilegen.

  • Zusätzlich verlangte Unterlagen wie Foto oder Handschriftprobe sind immer hinzuzufügen.

Vorstellungsgespräch: Das ist die beste Gelegenheit, Ihren möglichen neuen Arbeitgebenden persönlich davon zu überzeugen, dass Sie die richtige Wahl sind. Bereiten Sie sich gut darauf vor. Informieren Sie sich im Voraus über das Unternehmen und zeigen Sie Ihr Interesse, indem Sie sinnvolle Fragen vorbereiten. Seien Sie pünktlich, natürlich aber selbstbewusst, sachlich und korrekt und vergessen Sie Ihr Notizmaterial nicht.

Sollte eine mögliche Anstellung nicht auf Anhieb klappen, fragen Sie nach dem Grund für die Absage. Analysieren Sie diese, lernen Sie daraus und gehen Sie mit positiver Einstellung in das nächste Gespräch. Und vor allem: geben Sie nie auf!